Günther-Haenisch-Forschungs- und Studienstiftung


Die Günther-Haenisch-Forschungs- und Studienstiftung der Vereinigung Norddeutscher Chirurgen“ besteht seit 1995. Sie fördert seither kliniknahe chirurgische Studien und Grundlagenforschung.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, von Seiten der Stiftung eine Förderung zu erhalten. Diese beinhalten die Vergabe des Günther-Haenisch-Preis im Rahmen der Tagungen der Vereinigung Norddeutscher Chirurgen, die Unterstützung von wissenschaftlichen Projekten oder die Vergabe von Reise- und/oder Hospitationsstipendien. 

Günther-Haenisch-Preis

Die Stiftung vergibt den „Günther-Haenisch-Preis“ für den besten Vortrag, der während der Tagung anlässlich der „Günther-Haenisch-Preissitzung“ gehalten wird. Es werden insbesondere Beiträge berücksichtigt, die aktuell publiziert wurden oder in naher Zukunft publiziert werden sollen.

Der/Die Bewerber/in muss Mitglied der „Vereinigung Norddeutscher CHirurgen“ sein.

Bewerbungen müssen enthalten:

  • eine Zusammenfassung (Abstract) des Vortrages
  • einen kurzen Lebenslauf der Erstautorin/des Erstautors
  • Erklärung, dass die Arbeit selbstständig erstellt und verfasst wurde.

Maßgebend für die Preisvergabe sind die Originalität und Qualität des Vortrages. Die Entscheidung trifft eine Jury, die von Mitgliedern des NDCH e.V. gestellt wird.

Dieser Preis ist zurzeit mit 2.500,- Euro dotiert. Der Betrag kann variieren. Es wird darauf hingewiesen, dass Preisgelder möglicherweise der Versteuerung unterliegen. Es obliegt dem Preisträger, dies entsprechend zu berücksichtigen.

Der Preis wird im Rahmen der Abschlussveranstaltung überreicht.

Eine Preissitzung kann nur dann zustande kommen, wenn nach Meinung des Vorstands genügend qualitativ hochwertige Beiträge eingereicht werden. Wenn keine Sitzung stattfindet, wird den Autoren eines akzeptierten Abstracts die Gelegenheit gegeben, den Beitrag bei der nächsten Tagung erneut einzureichen.

Unterstützung eines wissenschaftlichen Projekts

Die Stiftung kann auf Antrag ein wissenschaftliches Projekt unterstützen.

Der/Die Bewerber/in muss Mitglied der „Vereinigung Norddeutscher CHirurgen“ sein.

Bewerbungen müssen enthalten:

  • eine ausführliche Projektbeschreibung
  • einen kurzen Lebenslauf der Projektleiterin/des Projektleiters

Maßgebend für die Unterstützung sind die Originalität und Qualität des Projekts. Die Unterstützung ist zurzeit mit 2.000,- bis 5.000,- Euro dotiert. Der Betrag kann variieren.

Reise- und Hospitationsstipendium

Die Vereinigung der Norddeutschen Chirurgen sieht sich als Partner von chirurgischen Fachgesellschaften in den baltischen Ländern. Die Stiftung möchte in Zukunft junge chirurgische Assistenzärzte aus dem Baltikum unterstützen, die eine Hospitation in einem chirurgischen Zentrum in Norddeutschland planen.

Bewerbungen müssen enthalten:

  • eine ausführliche Projektbeschreibung für die Hospitation
  • Begleitschreiben des jeweiligen Vorgesetzen (Chefärztin/Chefarzt)
  • einen kurzen Lebenslauf

Die Unterstützung wird individuell festgelegt und beinhaltet eine angemessene Reise- und Hotelkostenfinanzierung.

 

Weitere Informationen

Prof. Dr. med. Marco Sailer
Bethesda Krankenhaus Bergedorf
Klinik für Chirurgie
Glinders Weg 80
21029 Hamburg

E-Mail: sailer@bkb.info

Sekretariat:
Tel.: +49 40 725 54 1210
Fax: +49 40 725 54 1212

aktuelle Veranstaltungen

  • 29.11.-01.12.2018
  •  
  • 27.-29.06.2019
    • 202. Tagung (Sommertagung) in Schwerin

Mitgliedschaft

Wir freuen uns über Ihr Interesse und bitten Sie um Sendung des ausgefüllten Antragsfomulars.

Weitere Informationen zur Mitgliedschaft erhalten Sie hier.

Ehrenmitgliedschaft

Kontakt

Profilbild

Heike Hidalgo
Mitgliederverwaltung
c/o Universitäres Herzzentrum Hamburg GmbH
Klinik für Gefäßmedizin
Ein Unternehmen des UKE
Martinistraße 52
20246 Hamburg

Tel: +49 40 7410 53178
Fax: +49 40 7410 53272
mitgliederverwaltung[@]ndch.de